Magenkrebs und Speiseröhrenkrebs überleben
Magenkrebs und Speiseröhrenkrebsüberleben

Beginn der Bestrahlung

Die Bestrahlung begann etwa 2 Wochen vor der Chemo, etwa 2x pro Woche, zunächst ambulant in der Klinik. Eigentlich ein recht angenehmer Termin:

immer kurze Wartezeiten, und die paar Minuten Rumliegen auf dem Gerät sind eine sehr bequeme, fast gemütliche und vollkommen schmerzlose Sache.  Nach der Behandlung stelle ich aber immer eine schnell einsetzende Müdigkeit fest, und ich muss mich zu Hause immer sofort eine halbe Stunde hinlegen oder vor den Fernseher hängen.

Die Bestrahlung soll das Tumorgewebe "vorschädigen", damit die Chemo dort später die optimale Wirkung erzielt. In den ersten Wochen merke ich davon zunächst praktisch gar nichts, und es geht mir recht gut.

Dies ändert sich erst während der ersten Chemo.

 

 

weiter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© - Frank Maienschein 2017