Magenkrebs und Speiseröhrenkrebs überleben
Magenkrebs und Speiseröhrenkrebsüberleben

Beschäftigung mit interessanten Dingen / Hobby

So banal und selbstverständlich es erscheinen mag: zu einer guten Erholung gehört auch die regelmäßige und bewusste Beschäftigung mit angenehmen Dingen.

 

Viele werden nach der Therapie deutlich mehr freie Zeit zur Verfügung haben als vor der Erkrankung. Das ist eine hervorragende Gelegenheit, all die Beschäftigungen wieder aufzunehmen, die man jahrelang aus Zeitmangel vernachlässigen musste. Fotografieren, basteln, sammeln, malen, gärtnern, musizieren, was auch immer.

Natürlich können das auch ganz neue Dinge sein, z.B. Übernahme von karitativen oder gemeinnützigen Aufgaben, ehrenamtlichen Tätigkeiten u.s.w.

Zudem darf man sich für die überstandene Zeit sicherlich auch mal mit der Anschaffung eines neuen Spaßobjekts belohnen, z.B. ein besonders schönes Musikinstrument, E-Bike oder Werkzeug, und auch ein besonders schöner Ausflug, den man sich sonst vielleicht nicht gegönnt hätte, kann eine schöne Selbstbelohnung sein.

Belohnung für Erreichtes oder Überstandenes bzw. Motivation für die nächsten Schritte ist außerordentlich wichtig. Und wer könnte das besser als wir selbst, indem wir uns den ein oder anderen, gar nicht unbedingt sehr großen oder teuren Wunsch erfüllen, indem wir uns einfach mal selbst was schenken? :)

 

Ziel sollte sein,  sich für die kommende Zeit auf Lebensinhalte auszurichten, auf die man sich freut, und mit denen man gern viel Zeit verbringt.

Damit kann man zumindest der Gefahr vorbeugen, jeden Morgen erstmal in sich hineinzuhorchen, ob man aufstehen oder doch lieber im Bett bleiben sollte. Wer jeden Tag einen Grund hat, sich auf eine bestimmte Aktivität zu freuen, der kommt gar nicht erst in Gefahr, völlig zu versumpfen und die Zeit mit "rumhängen" zu vertrödeln. 

 

Auf der anderen Seite beobachtet man gelegentlich, dass Krebspatienten einen fast rastlosen Drang entwickeln, jetzt all die Dinge nachzuholen, die man im Leben bisher verpasst hat, oder den Rest des Lebens mit möglichst vielen und möglichst tollen, exotischen Erlebnissen vollzupacken. Vielleicht um ganz sicher zu sein, dass man lebt?!

Berühmte und oft gehörte Dinge sind z.B.: 

  • das Nordkap besuchen
  • einen Fallschirmsprung machen
  • auf was weiß ich wie hohe Berge klettern
  • mit dem Fahrrad quer durch Europa fahren
  • sich eine(n) neue(n) Partner(in) anschaffen
  • ....

 

Natürlich kann man das alles machen, wenn man Zeit, Geld und Lust dazu hat. Aber es geht doch weit über das hinaus, was ich unter "Zeit sinnvoll verbringen" verstehe.

Es erinnert mich an Midlifekrise und an Dinge, die man sich eigentlich nicht mehr beweisen muss.

 

 

weiter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© - Frank Maienschein 2017