Magenkrebs und Speiseröhrenkrebs überleben
Magenkrebs und Speiseröhrenkrebsüberleben

Gästebuch

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich in mein Online-Gästebuch einzutragen. Ich freue mich über Ihre Wünsche, Anregungen und Eindrücke.

Vielen herzlichen Dank!

 

(sorry wg. des etwas unbequemen Captcha unten, aber das muss leider sein...)

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Wolfgang Fesl (Samstag, 02. November 2019 13:48)

    Hallo zusammen, es sind nun 12 Wochen seit meiner OP vergangen.
    Laut Ärzte ging meine Genesung außerordentlich rasch voran ich wurde schon nach 10 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen. Anschließend hab ich noch einmal 4 Cyklen FLOT Chemo erhalten die allerdings nach jedem Cyklus die Kilos purzeln ließen.
    Nach jeder Chemo verlor ich 2 Kilo die ich aber in der Pause von 2 Wochen wieder hinauf essen konnte. Vom Essen her hab ich kaum Einschränkungen auch die Mengen sind fast auf dem Niveau von vor der OP. Sowohl mein Onkologe als auch der Chirurg haben mir bestätigt, dass alles Böse erfolgreich entfernt wurde und ich mich sehr gut erholt habe. Ganz wichtig finde ich eine mental gute Einstellung zur Krankheit ich bin und war immer optimistisch und alle Menschen in meiner Umgebung bestätigen, dass ich die Sache sehr gut verarbeitet hab.

  • Helga Birsak (Dienstag, 24. September 2019 22:26)

    Vielen Dank für diese Berichte, die ich mit viel Interesse und Aufmerksamkeit soeben gelesen habe. Mein Mann hat die gleiche Diagnose vor 2 Monaten erhalten, die 1.Chemo hinter sich gebracht. Er ist zum Glück wie Sie sehr zuversichtlich und so hoffe ich auf einen ebenso guten Ausgang seiner Krankheit. Es ist uns schon klar, dass der Weg durch die Krankheit kein Honiglecken sein wird. Ihre genauen Beschreibungen helfen vieles klarer zu sehen und bisherige Erfahrungen decken sich
    vollkommen mit Ihren. Ich bin sehr froh, auf Ihre Homepage gestoßen zu sein, Sie helfen mir damit ungemein, mit der Krankheit meines Mannes besser umgehen zu können und Ihre Schilderungen beschönigen nicht, machen aber Mut zum Durchhalten. Ich habe den Link Ihrer Homepage bereits meinem Mann ins Krankenhaus geschickt und denke, dass ihm das sehr helfen wird. Vielen vielen Dank dafür! Ihnen auch weiterhin viel Lebensmut und Lebensfreude ! Ich finde es ganz toll, wie Sie alle Stationen Ihres Weges aufgezeigt haben und auf diese Weise ganz vielen Betroffenen so viel Mut und Kraft geben. :-)

  • Wolfgang Fesl (Freitag, 02. August 2019 21:37)

    Ich werde am 13.08.2019 operiert Magenhochzug und teilweise Entfernung der Soeiseröhre ich bin 1958 geboren und hab die Diagnose AEG II, uT2, uN-, cM0 ohne Her2 im März 2019 bekommen. In der Zwischenzeit hatte ich 4 Zyklen Chemotherapie nach FLOT Schema die ich sehr gut vertragen habe nachdem abschließend vor der OP ein CT und Magenspiegelung gemacht wurde mit dem erfreulich Ergebnis, dass der Tumor fast zur Gänze verschwunden ist habe aber trotzdem ziemlich Angst vor der OP.
    Natürlich hab ich auch die ganzen Berichte im Internet gelesen und wegen der schlechten Aussichten eigentlich schon mit dem Leben abgeschlossen. Durch das Lesen ihres Berichts wurde mir sehr geholfen und ich schöpfe wieder Hoffnung. Ich bin im Vertrieb Außendienst und will eigentlich weiter machen war auch während der Chemo nicht im Krankenstand und will so rasch als möglich wieder mit voller Energie zu den Kunden fahren, ich hoffe, dass ich das wieder kann.
    Mein Hobby ist die Fliegerei mit Einmotorigen Sportflugzeugen und es tut sehr weh, dass ich mein Medical (Medizinisches Tauglichkeitszeugniss) abgeben musste auch da setze ich meine Hoffnung, dass ich bald wieder im Cockpit sitze.

  • Reinhard Gottlebe (Sonntag, 23. Juni 2019 13:50)

    Sie haben mir als Speiseröhrenkrebspatient sehr geholfen und mir neuen Lebensmut gegeben. Danke

  • Inge (Sonntag, 16. Juni 2019 16:52)

    Eine sehr interessante Seite! Bin durch Zufall darauf gestoßen. Wurde 2013 operiert Speiseröhren- u. Magenkrebs. 10 cm von der Speiseröhre weg mit Magenhochzug. Von 76 kg auf 39 kg abgenommen, wegen Behandlungsfehler. Inzwischen geht es mir "gut". Ich wiege konstant 51-53 kg und möchte nicht klagen. Habe oft die gleichen Symptome wie die Leute in meiner Selbsthilfegruppe, das tröstet mich dann, dass ich nicht alleine dastehe. Danke für die PDF für das Bett umbauen.
    Dir weiterhin alles erdenklich Gute!
    Liebe Grüße
    Inge

  • Anja Wallocha (Mittwoch, 01. Mai 2019 09:54)

    Lieber Frank,
    ich habe Ihren langen Erfahrungsbericht mit Großem Interesse gelesen. Seit 2. April 2019 liegt mein Bruder auf der Intensivstation, Speiseröhren- und Magenkrebs! Er hatte vorher festgelegt, dass nur seine Lebensgefährtin zu ihm und den Ärzten Zugang hat und wir durch sie informiert werden. Nachdem ich Ihre Zeilen gelesen habe, verstehe ich meinen Bruder besser und ich habe auch wieder Hoffnung, des er es schaffen wird. Ich kann ihm nur verdeutlichen, dass ich für ihn da bin, wenn er mich braucht. Ich bewundere Ihre positive Lebenseinstellung und bin sehr sicher, dass dies auch das Entscheidende ist, um gesund zu werden. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Mut, die Dinge zu bewältigen.
    Herzliche Grüße
    Anja

  • Frank Maienschein (Montag, 25. Februar 2019 10:37)

    hallo liebe Besucher dieser Website! Zu meinem allergrößten Bedauern sind leider alle bisherigen Einträge in mein Gästebuch (vor dem 25.02.2019) mit einem einzigen falschen Klick gleichzeitig und unwiederbringlich gelöscht worden. Ich bin darüber sehr, sehr traurig. Es tut mir auch deshalb unendlich leid, weil mir alle diese Einträge sehr viel bedeutet haben. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bitten und hiermit versprechen, dass das nie wieder passieren wird. Falls der ein oder andere frühere Besucher noch mal hierher findet, wäre es sehr sehr nett, wenn ihr nochmal einen kurzen Gruß hinterlasst.
    Danke für euer Verständnis und viele Grüße
    Frank

Druckversion Druckversion | Sitemap
© - Frank Maienschein 2017