Magenkrebs und Speiseröhrenkrebs überleben
Magenkrebs und Speiseröhrenkrebsüberleben

Zukunftserwartungen

 

 

Die anfängliche Annahme, dass ich möglicherweise innerhalb der nächsten ein oder zwei Jahre einen Rückfall erleiden könnte, hat sich bis zum 4. - 5. Jahr nach der Krankheit ganz allmählich in ein nur noch hintergründiges Gefühl verändert, dass ich vielleicht nicht ganz so alt werden könnte wie ohne diese Krankheit.

Deshalb plane ich anstehende Projekte, wie z.B. Umbaumaßnahmen am Haus, große Anschaffungen, lange Urlaube u.s.w., genau so wie wohl jeder andere, gesunde Mensch in meinem Alter. D. h., mein zukünftiges Leben stelle ich mir genau so normal vor wie andere Leute auch, abgesehen von den Einschränkungen und Umständen , die ich berücksichtigen muss. Und vielleicht mit dem kleinen Unterschied, dass ich mir dabei immer sehr bewusst bin, dass vieles von einem auf den anderren Tag plötzlich ganz anders sein kann, während manche anderen Menschen fest daran glauben, sowas würde nie ihnen selbst, sondern immer nur anderen passieren. War früher bei mir ja auch so.

Insgesamt kann ich den jetztigen Zustand und die Aussichten auf die Zukunft nur so beschreiben, dass sie alle meine Ängste und Befürchtungen völlig widerlegen, und dass sie selbst meine optimistischsten Erwartungen bei weitem übertreffen.

 

Ich betrachte die Gegenwart und die Zukunft deshalb wirklich als eine geschenkte Zeit und versuche, entsprechend damit umzugehen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© - Frank Maienschein 2017